Zubereitungstipps

 

Die Zubereitung von bio-Hirschfleisch ist nicht schwierig. Folgende Tipps und Rezepte sollen helfen mit dem zarten und mageren Fleisch in der Küche richtig umzugehen. Mit einfachen Mitteln lässt sich der feine Geschmack des Hirschfleisches in den Gerichten zur Geltung bringen.

 

Hirschfleisch ist mager, nicht zerkochen.

Da Hirschfleisch sehr mager ist und nur wenig Fett enthält wird es am besten Medium Rare serviert.

 

Nicht kalt zubereiten

Das Hirschfleisch vor der Zubereitung auf Raumtemperatur bringen.

 

Das Fleisch mit Öl bestreichen, nicht die Pfanne.

Beim Grillen oder beim Braten in der Pfanne erst das Fleischstück mit Öl bestreichen und dann auf allen Seiten scharf anbraten. 1 Minute pro cm Dicke.

 

Braten: Salz und Hitze macht knusprig und lecker

Wird aus größeren Stücken ein Schmorbraten zubereitet, werden zuerst alle Seiten scharf angebraten, damit der Fleischsaft im Bratenstück eingeschlossen wird. Um den Braten Medium Rare zu bekommen, wird er auf 180°C für 15 Minuten pro 500g Bratengewicht gegart.

 

Unter Rühren kurz anbraten

Schnellbratengerichte vom Hirsch brauchen nur wenige Minuten bei großer Hitze. Wichtig dabei ist, das Fleisch unter Rühren in der Pfanne oder im Wok kurz anzubraten, um ein Anbrennen zu verhindern.

 

Rasten lassen

Nach der Zubereitung braucht das Hirschfleisch 5-10 Minuten um zugedeckt zu rasten. Dabei kann sich der Fleischsaft wieder im ganzen Stück verteilen und wird beim Anschneiden besser gehalten.

 

Wein zum Wild

Ein bio-Rotwein der Weingärtnerei Wachter ist die ideale Begleitung für jedes bio-Hirschgericht. Und eignet sich nebenbei auch hervorragend zum Ablöschen beim Scharf-Anbraten.

https://www.facebook.com/WeingaertnereiWachter